Reise blog von Travellerspoint

Sydney,die Wildniss Tasmaniens u die Megametropole Singapore

Tag 120 - Tag 137

sunny 28 °C
View Weltreise auf pecki's Reise-Karte.

Hallo kaltes Germanien,
lang ists her, dass wir was online gestellt haben, doch die Sache hat sich als etwas kompliziert herausgestellt, da wir so gut wie kein Internet zur Verfuegung hatten in der tasmanischen Wildniss!
Wir danken euch natuerlich fuer eure ausfuehrlichen Studien, die ihr ueber uns verfasst und hoffen natuerlich, das wir sie auch in Buchform am Ende erhalten^^.
So nun an die Arbeit:

Tag 120 (Blue Mountains, New South Wales)
Nach einer saukalten Nacht im Wohngebiet mit unserem Camper machten wir uns gegen 11 Uhr auf zu unserer Wanderung. Dazu mussten wir die Giant Stairways ins Tal herunterlaufen. Dies war anstrengender als gedacht, so entschlossen wir uns nach 2h nicht hochzulaufen sondern lieber fuer $10 die Kohlebahn nach oben zu nehmen (steilste Kohlebahn der Welt). Da es irgendwie nicht so einfach mit der Duschensuche war und wir schon laengere Zeit keine mehr hatten, mussten wir das oertliche Schwimmbad zur Reinigung aufsuchen. Keine Angst jetzt sind wir wieder stubenrein. Den restlichen Nachmittag verbachten wir mit Camper saeubern und Rucksaecken reinraeumen.
091200.jpg
31201.jpg
11203.jpg
91204.jpg
Hier fixiert der Flo gerade die Fliege auf dem Steinschlag
71205.jpg

Tag 121
Gleich nach restlichen Packen u Fruehstueck machten wir uns auf den Weg nach Sydney, wo wir unseren Camper nach 28 Tagen abgeben mussten. Unseren Steinschlag konnten wir mit einer Fliege geschickt vertuschen!
Die Abgabe zog sich etwas hin u so erreichten wir erst um 15 Uhr unser Luxushostel. Doch viel Zeit zum ausruhen blieb nicht, den Sydney ist gross u wir hatten wenig Zeit. Unsere Tour fuehrte uns zum Darling Habour u natuerlich ins Sydney Aquarium. Dank Flo verlassen keine Stadt ohne das oertliche Aquarium gesehn zu haben. Den Abend u Nacht verbrachten wir im Partyviertel mit Hamburger Michel u noch ein paar Leuten.
81210.jpg
81211.jpg
51212.jpg
91213.jpg
11214.jpg
71215.jpg
41216.jpg
11217.jpg

Tag 122
Tag 2 in Sydney fuehrte uns natuerlich zur Habour Bridge u der Oper. Natuerlich haben wir auch noch viel viel mehr angeschaut. Unter anderem waren wir auch live bei der Premiere vom Film Australia dabei wo wir auch James traffen einen von unserer Contikitour. Abends traffen wir die ausgewanderte Franzi aus dem Reisebuero Pullach auf ein oder 2 Bierchen.
61220.jpg
31221.jpg
51222.jpg
31223.jpg
61224.jpg

Tag 123
Fuer unser morgendliches Fruehstueck holten wir uns Brezn aus einer deutschen Baeckerei (war aber nicht wie daheim) u machten uns im Regen auf zum Darling Habour zur Faehre. Mit Zwischenstop am Circular Quay fuhren wir zum bekannten Manly Beach. Um ca 18 Uhr waren wir wieder zurueck u traffen uns mit einem alten Freund vom Flo.
Heute bekam der Peck sein Geburtstagsgeschenk u wurde vom Flo ins Bavarian Cafe eingeladen. Um 21 Uhr schauten wir uns noch den neuen James Bond im Kino an. Da wir danach noch nicht so muede waren liefen wir zur Habour Bridge und schossen Nachtbilder.
71230.jpg
51231.jpg
81232.jpg
31233.jpg
11234.jpg
61235.jpg
41236.jpg
21237.jpg

Tag 124
Der letzte Tag in Sydney fuehrte uns zur habour Bridge, um unsere Aufgabe fuer fetterjack zu erledigen. Da der Flo soviel Gepaeck hat u sein Handgepaeck nicht mehr in den Locker passte musste er es den ganzen Tag mit sich herumschleppen. Man muss dazusagen, dass es ca 12.5kg schwer ist, da sein Rucksack nur 20kg fuer den Flug wiegen darf. So schleppte sich der arme Flori muehevoll die Treppen der Bruecke hoch. um 15 Uhr mussten wir uns dann zum Flughafen aufmachen u flogen um halb 7 in Richtung Tasmanien ab.
Der Michel hatte schon ein Hostel reserviert u so traffen wir ihn u Susan, die uns auch auf unserer Tasmanientour begleitete in Launceston. Abends chillten wir uns noch mit einem take-away Bier in den Park.
81240.jpg
11241.jpg
1242.jpg
1243.jpg
1244.jpg
1245.jpg
1246.jpg

Tag 125
Erste Aufgabe fuer heute bestand darin, ein Auto fuer die naechsten 10 Tage zu finden. Um 13 Uhr konnten wir nach kurzer Suche aufbrechen. Wir fuhren ein bisschen noerdlich entlang am Tamar River, bekannt fuer guten Wein. So mussten wir natuerlich auch eine Weinprobe machen. Fuer die Nacht fuhren bis Deloraine zu Uwe (so wurde der Hostelbesitzer liebevoll von Michel u Flo genannt). Abends spielten wir eine Runde Monopoly bei gutem Tropfen.
1250.jpg
1251.jpg
1252.jpg

Tag 126
Um halb 11 Uhr kamen wir endlich los u besuchten als erstes eine Cheese Farm. Tasmanischer Kaese war irgendwie nichts fuer Peckis Gaumen u fuer Floris sowieso nicht. Danach fuhren wir immer schoen in Richtung Westen u stopten
noch bei einer Lachsfarm. Auf dem Weg zurueck zur Hauptstrasse hatten wir unser erstes Unfallopfer zu beklagen. Seitdem verfolgt der Rabe den armen, unschuldigen Michel. Ziel war Cradle Mountain, doch leider regnete es u Hostel war auch keins frei, so mussten wir die Sache auf den naechsten Tag verschieben u fanden ein Hostel 70 km entfernt.
1260.jpg
Der Ort an dem der Rabe sein Leben lassen musste
1261.jpg
1263.jpg
1264.jpg
1265.jpg

Tag 127
Das Warten hatte sich gelohnt, denn wir hatten schoenstes Wetter (nur an einem von 10 Tagen). Um 11 Uhr erreichten wir den Cradle Mountain National Park u wanderten sofort los. Wirklich eine artenberaubende Landschaft. Schnee hatten wir uebrigens auch, hehe. Nach 5h erreichten wir wieder den Car Park u fuhren noch bis zum kleinen Fischerdoerfchen Stanley ganz im Norden von Tasmanien. Abends gabs wie fast immer Spaghetti...
1270.jpg
1271.jpg
1272.jpg
1273.jpg
1274.jpg
1275.jpg
1276.jpg
1277.jpg
1278.jpg
1279.jpg
12710.jpg
12711.jpg
12712.jpg

Tag 128
Nach leichter Rumtroedlei erreichten wir um halb 12 schliesslich den 150m hohen Gipfel des kleinen Mount Nut. Wir liefen ein bisschen herum u fuhren nach 1,5h schliesslich zum Lookout. In den Nachrichten haben wir gehoert, das bei Stanley 70 Pilotwale gestrandet sind. So fuhren wir hin. Leider ein schrecklicher Anblick, 62 tote Wale am Strand zu sehen.
Um 13 fuhren wir dann in Richtung Straham. Wir hatten uns dafuer eine kleine Offroadstrecke herausgesucht, die leider laenger dauerte als gedacht, denn um halb 8 Uhr errecihten wir erst das Hostel. Doch das fuer uns vier teuerer als eine Campercabine.
1280.jpg
1281.jpg
1282.jpg

Tag 129
Florian war etwas grantig heute morgen, als der Basti ihn ein bisschen geraergert hat u ihm die Bettdecke weggzogen hat. Doch die Sache war schnell vergessen u so machten wir einen kleinen Spaziergang im Peoples Park.
Danach fuhren wir mit Stop in Queenstown zum Lake St Clair. Wir wanderten ein bisschen am See entlang. Hier waere der Basti fast draufgegangen, denn um 10 cm verfehlte er mit seinem Fuss die giftige Tiger Snake, die auf unauffaellig auf dem Weg lag. Um 16 Uhr fuhren wir noch weitere 160km bis nach New Norfolk, wo wir uns wieder eine Camperkabine mieteten. Am Abend gab es dann endlich mal wieder ein richtiges saftiges Steak zum Essen.
1290.jpg
1291.jpg
1292.jpg

Tag 130
Heute hatten wir ein grosses Program. Als erstes fuhren wir zum Mount Field National Park u wanderten dort zu den bekannten Russelfalls. Auf dem Weg dorthin entdekcten wir ein seltenes Schabeltier. Nach dem Mittagessen fuhren wir zum Mount Wellington bei Hobart. Wir hatten Glueck, denn erstens hatten wir super Wetter u man konnte mit dem Auto hochfahren! Um 17 Uhr machten wir uns auf die Suche nach Flos Geheimtipp von Onkel Franz, der sich als bombig erwies. Austern direkt vom Stein. Nach 12 sau grossen Austern fuer jeden erlitten wir beide fast einen Eiweissschock. Die Nacht verbrachten wir im Hostel in Hobart.
1300.jpg
1301.jpg
1302.jpg
1303.jpg
1304.jpg
1305.jpg

Tag 131
Leider hatten wir wettermaessig ab heute nicht mehr soviel Glueck u so fuhren wir im Regen zur Tasman Pensinsula. Wir schauten uns die schoene Kueste an u fuhren gemuetlich bis nach Port Arthur, beruehmt fuer sein Gefaengis. Nachdem wir die naechtliche Bleibe organisiert hatten, machten wir eine kleine Fuehrung durch die historische Staette. Der Flo spielte mal wieder Forscher und rannte einem Viech im Wald hinterher, doch ploetzlich gab der Boden nach. So lag er in 2.5 Meter Tiefe auf den grossen Steinen.
Nach dem Abendessen machten wir uns noch auf Tierchensuche, fanden aber leider keinen tasmanischen Teufel.
1306.jpg
1307.jpg
1308.jpg
1309.jpg
13010.jpg

Tag 132
Um 11 Uhr hatten wir eine kleine Hafenrundfahrt in Port Arthur u schauten uns danach nochmal ein bisschen um. Um halb 1 Uhr fuhren wir dann weiter in Richtung Wineglass Bay. Doch wir stopten noch fuer einen Einkauf u ein bisschen Internetsurfen. Da kein Bett mehr in Coles Bay am National Park frei war, fuhren wir bis Betchino. Dort niessteten wir uns fuer 2 Tage in einer Campercabin ein. Abends konnte man kleine Pinguine an der Kueste beobachten. Das Blowhole war natuerlich auch noch eine Sensation.
1310.jpg
1311.jpg
1312.jpg
1313.jpg
1314.jpg

Tag 133
Heute konnten wir mal ordentlich ausschlafen. Um 12 Uhr machten wir uns auf den Weg zum Freycinet National Park. Doch uns wurde empfohlen erst am naechsten Tag zum Wineglass Bay Lookout zu gehn. So machten wir halt 2 kleine Walks, die auch ganz cool waren. Abends schauten wir nochmal zu den kleinen Pinguinen.
1320.jpg
1321.jpg
1322.jpg

Tag 134
Heute hatten wir etwas Zeitnot, da wir unser Auto um 13 Uhr im 180km entfernten Hobart abgeben mussten. Doch wir wollten ja noch zur Wineglass Bay. So wurde um 5 Uhr aufgestanden. Am Parkplatz im National Park warteten schon 2 Wallabies auf uns. Leider sah bei uns die Bucht nicht so schoen aus wie auf dem Foto, doch das Aufstehen hat sich auch so gelohnt. Danach fuhren wir bis Hobart u gaben puenktlich unser Auto ab. Nachmittags erkundeten wir Hobart u informierten uns wegen der Lage in Thailand. Sah nicht so gut aus fuer uns.
1330.jpg
1331.jpg
1332.jpg

Tag 135
Heute mussten wir gleich noch frueher aufstehen (3:30 Uhr), denn um 6 Uhr ging unser Flieger nach Sydney. Um 8 Uhr landeten u wechselten Terminal. Doch leider ging unser Plan nicht auf, nochmal nach Sydney reinzufahren, denn wir konnten wet um 13 Uhr unser Gepaeck fuer den Flug nach Singapore einchecken. So verbrachten wir den tag halt am Flughafen. Um halb 5 Uhr gings dann los. Mit Singapore Airlines im neuen Aribus A380. Natuerlich ein aufregender tag fuer den Basti. Doch auch er Flo genoss den Flug. Um halb 10 landeten wir u fuhren zu unserem Premium Hostel in Little India.
1340.jpg
1341.jpg
1342.jpg
1343.jpg
1344.jpg

Tag 136
Um 10 Uhr machten wir uns auf zur Singapore City Tour. Als erstes fuhren wir zur Orchad Road, der groessten Shoppingmeile Singapores. Hier bekommt man alles. Wir brauchten auch fast einen halben Tag um uns alle Shopping Malls auch nurkurz anzuschauen. Um 16 Uhr nahmen wir die Ubahn nach China Town. Auch hier gab es sauviel zu bieten, unteranderem auch eine Riesenauswahl an Essen. Unsere Tour endete am Singapore River, wo wir noch schoene Fotos bei Nacht schiessen konnten.
1350.jpg
1351.jpg
1352.jpg
1353.jpg
1354.jpg
1355.jpg
1356.jpg
1357.jpg
1358.jpg
1359.jpg
13510.jpg
13511.jpg
13512.jpg
13513.jpg

Tag 137
Fuer nur $6 hatten wir heute einen Hop-on, Hop-off Bus, der uns als erstes zum Colonial District brachte. Hier liefen wir alle Sehenswuerdigkeiten ab. Es waren wirklich viele. Der Flo kaufte sich in einer Shoppingmall auch ein neues Paar Schuhe, nachdem die Alten praktisch keine Sohle mehr hatten. Um 16 Uhr sprangen wir wieder in den Bus u fuhren zu den Botanic Gardens, die wirklich einen Besuch wert sind. Fuers Abendessen fuhren wir wieder in die Orchidstreet, wo es roasted Duck Noodles in einer Foodmall gab.
Singapore ist einfach eine klasse Stadt!
1360.jpg
1361.jpg
1362.jpg
1363.jpg
1364.jpg
1365.jpg
1366.jpg
1367.jpg
1368.jpg
1369.jpg
13610.jpg
13611.jpg
13612.jpg

So liebe Leute, ihr habt hoffentlich wieder viel Spass beim Lesen, auch wenn ihr euch diesmal etwas mehr Zeit nehmen muesst. Hoffentlich gibt es auch diesmal wieder fleissig Kommentare.
Wir versuchen natuerlich die gestellten Aufgaben von Onkel Maxibert so weit es geht zu loesen.

Des weiteren gab es bei uns ein paar Umplanungen. Da wir ja wegen der Ausschreitungen nicht nach Bangkok, Thailand fliegen koennen, haben wir jetzt umgeswitcht auf Bali, was ja auch ganz nett ist.
Viele Gruesse aus dem 28 Grad warmen Singapore.
Euere Urlauber
Basti u Flo

Eingestellt von pecki 05:15 Archiviert in Australien Tagged round_the_world

Versende diesen EintragFacebookStumbleUpon

Inhalt

Kommentare

Mein lieber Schwan,
Freunde des schwülen Sommers im Fernen Osten. Mir tun gerade nach den vielen eintönigen und sandfarbenen Fotos der letzten Wochen die Augen weh. Sowas Tolles und Farbenfrohes kennt unser kleiner fetterjack nur aus dem Kino oder Fernsehen. Ich kann Euch nur mal wieder zu den Erlebnissen gratulieren.
Gratulation auch zur gelösten Aufgabe in Sidney. Mir war schon klar, dass die Tour über die Brücke das Reisebudget deutlich sprengen würde, denn da habe ich natürlich vorher nachgeschaut. Aber es passt so auf jeden Fall.
Eine Frage zum ersten Foto: gehört das Ding, dass sich der Pecki in den Mund schiebt, eigentlich nicht woanders hin???

Mit Schaudern habe ich auch festgestellt, dass die Sitten von Euch beiden in den letzten Monaten anscheinend total verroht sind. Ich kann mir sonst nicht erklären, dass ihr zur Vertuschung eines Schadens an der Windschutzscheibe eine Fliege erlegen müsst und anschließend auch noch ein Rabe sein Leben lassen muss. Hat der Rabe dann wenigstens geschmeckt? Gibt es keine Schnellrestaurants mehr da wo ihr seid?

Was haben Euch denn die vielen Wale getan, die Ihr am Strand erlegt habt? Dass aus Walen stimulierende Mittel erzeugt werden habt ihr wohl hoffentlich nicht ausprobiert, oder? Sofern es nur für die Beschaffung von Nahrung nötig war, ist es o.k..
Ich gehe davon aus, dass ihr wenigstens die Pinguine habt überleben lassen.

Mir fehlt immer noch ein Foto von Euch beiden entweder als Weihnachtsmann, Christkind ( nicht Christlkind ) oder Engel verkleidet bzw. auf dem Schoß eines Weihnachtsmannes sitzend.

Noch viel Spaß auf Bali und bis Bald

fetterjack

von fetterjack

mein lieber florian,
langsam erkenne und aktzeptiere ich dass deine existenz ohne irgendeine geschmacklose kopfbedeckung wohl kaum mehr möglich ist,deswegen werd ich mich damit zufriedengeben.ich glaube du hältst es mit dem motto je geschmackloser desto besser und darauf trifft auch genau das niegelnagelneue pete doherty model in orange zu.vielleicht willst du uns allen auch einfach nur sehr eindrucksvoll beweisen:einen schönen menschen entstellt nichts.so wieder zurück an die arbeit,bis bald und pass auf den peck auf der sieht irgendwie verbrannt aus!

von Lenschi

Hallo Freunde der krummen Banane,
hier kommt der erste Kommentar aus dem innerdeutschen Ausland.Wir sind in Bonn!!!
Opa,Basti,Nigges(schlechte Laune Nigges) und ich sind gestern hier um 1Uhr nachts aufgeschlagen beim Bachi in der Hütte. Standesgemäß wurde der gute Kasten Tegernseer größtenteils bereits auf der Fahrt geleerzt.Um 3waren wir dann wohl in der assligsten Kneipe in ganz Bonn. Basti und Grüni haben nem Typen mit Oberarmen wie Baumstämme einen ausgegeben. Ob aus Angst vor ihm oder weil sie ihn heiß fanden ist noch nicht restlos geklärt.(www.bastiundgrueni.homo.com)dieser link wird jedem interessierten leser helfen die situation zu deuten...
auf jeden fall war die nacht kurz und es gab a zünftigtes weißwurschtfrüschtück...was der heutige tag bringt wird sich noch zeigen...
kommen wir nun mal wieder zurück zur tagesordnung:
klasse dass ihr es geschafft habt die australische fauna auf ein minimum zu dezimieren.bin sehr stolz auf euch.ganz in meinem sinne. aber ich muss euch warnen wenn ihr zu viele wale erlegt werdet ihr über kurz oder lang probleme mit den walfanggratlern aus japan bekommen.attenzione jungs.
ob eure weltreise nun echt ist oder nicht müsst ihr immer noch beweisen.fest steht allerdings es gibt seit monaten christlsichtungen überall in pullach.die aussagen der zeugen wirken sehr glaubhaft. desweiteren wurde ein wildes peckibert die hochleite entlang hoppeln gesehen, und es sind beschwerden überall in münchen wegen banalitäten eingereicht worden.
also jungs die beweislast ist erdrückend.ihr müsst nachziehen...
ich schlage vor dass ihr als beweis eurer balireise einen eingeborenen bittet sich als weihnachtsmann zu verkleiden und dann den weltuntergang zu verkünden.
sowas die richtung sollte es schon sein...
der mann der grüni und basti offziell zu schwulen erklärt und dass auch noch bewiesen hat(link)

m-bertolovic aka DER freund des hauses bert.
maxibert

von Maxibert

Liebe Freunde,

also seit gut 2 Monaten ist hier irgendwie Schicht im Schacht. Kann mir irgendwer etwas über den Verbleib der 2 Schnarchnasen mitteilen. Ich bin mir gar nicht so sicher, dass der Peck und der Flo überhaupt in die Zivilisation zurückgekehrt sind. Es wird zwar gemunkelt, dass ein riesiger Empfang gefeiert wurde, aber wo ist der Beweis?
Auch sollen die beiden mittlerweile erste Gehversuche im Berufsleben unternehmen, aber wie soll man sich das vorstellen? 5 Monate im Rest der Welt haben doch ihre Spuren hinterlassen. Jeder Kontinent, der bereist wurde liegt mittlerweile aufgrund der bloßen Anwesenheit der Beiden am Boden ( wird unter dem Deckmantel Finanzkrise vertuscht ). Nach Rücksprache mit diversen Behörden wurde ich gebeten, dass, wenn nicht bis zum Rosenmontag, 23.02.2009 12 Uhr mittags ( und das ist jetzt kein Faschingsscherz ) hier im Blog der endgültige Beweis angetreten wird ( vor allem Fotos und Kommentare ) wo die beiden und wie die beiden zurückgekommen sind, ich die USA informieren soll, damit die ihre U2 Aufklärer starten lassen um die Beiden zu finden.
ENDE ROGER AUS.

von fetterjack

ach ich bin schon arm...mir ist so langweilig in den irischen gefilden dass ich sogar eure weltreise rekapituliere

von Lenschi

Sie müssen angemeldet Mitglied der Travellerspoint um Kommentare diesem Blog.

Enter your Travellerspoint login details below

( What's this? )

Wenn Sie noch nicht Mitglied sind von Travellerspoint, werden Sie Mitglied kostenlos.

Join Travellerspoint