Reise blog von Travellerspoint

Zwischen Adrenalin und Natur - Die Suedinsel Neuseelands

Tag 51 - Tag 63

overcast 20 °C

Hallo liebe Leute,
vielen Dank fuer die zahlreichen Kommentrare zum letzten Eintrag, wir haben uns sehr darueber gefreut und hoffen, dass ihr weiterhin so fleissig schreibt!!

Tag 51
Heute war mal wieder viel fahren angesagt, so gings auch schon um halb 8 Uhr los in Richtung Wellington. Unterwegs machten wir ein paar Stopps und hatten genug zeit fuer bloedsinn. Nachdem wir Wellington nachmittags erreichten, gabs erstmal eine kleine Stadtrundfahrt. Wir hatten diesmal das Glueck eines Doppelzimmers im schoensten Hotel bis jetzt. Doch wir machten uns eigentlich gleich wieder auf den Weg ins Maouri Museum Te Papa, was wirklich den Besuch wert war. Abends schauten wir uns Taken im Kino an.
510.jpg
511.jpg
512.jpg

Tag 52
Der heutige tag stand zur freien Verfuegung, also schliefen wir natuerlich erstmal aus (bis 9 weil sonst haette es nix mehr zu essen gegeben). Im stroemenden Regen machten wir uns auf den Weg zur Wellington Cable Car und besuchten oben das Cable Car Museum, mei sind wir Museums Streber. Da der Flo wie immer Hunger hatte, gingen wir was essen. Diesmal konnte er den Peck endlich zum Sushiessen ueberreden. Der Peck fands gar nicht mal so schlecht. Wir versuchten noch die restlichen Sehenswuerdigkeiten im Regen abzuklappern, bis wir um 4 Uhr das Hotel erreichten. Abends gabs endlich mal nichts asiatisches, sondern Pasta!
520.jpg
521.jpg
522.jpg

Tag 53
Frueh morgens um 8 Uhr gings in Richtung Faehre, die uns heute von der Nordinsel zur Suedinsel bringen sollte. Die Ueberfahrt nach Picton dauerte ca 3h, wovon die letzten 2 h durch einen wunderschoenen Fjord ging. Auf der Suedinsel durften wir unsern Bus wieder besteigen. Die erste taetigkeit war der alltaegliche Morgentanz, der halt heute Mittags stattfand. Unterwegs nach Christchurch machten wir mehrere Stops, unteranderem auch an einer Seehundkolonie. Mittag gabs in Kaikoura, mit wunderschoener Kulisse. Erst gegen 18 Uhr erreichten wir Christchurch, wo wir uns gleich mit Mark u James ins Zentum aufmachten. Wir fanden einen netten Irish Pub mit gutem Essen u guter Livemusik. Der Rueckweg erweiste sich deutlich schwerer als gedacht, denn auf der Manchester Street waren an jeder Strassenecke Nutten, was ja eigentlich nicht weiter schlimm gewesen waere. Doch wir hatten einen streng glaeubigen Christen dabei, der jedes Maedel versuchte ueber Gott und die Welt zu informieren. Nach 1 Stunde erreichten wir endlich das Hotel, was normalerweise 15 min gedauert haette.
530.jpg
531.jpg
532.jpg
533.jpg
534.jpg
535.jpg
536.jpg
537.jpg
Tag 54
Eigentlich war der heutige Tag ein reiner Fahrtag, der uns auf die andere Seite der Insel an die Gletscher brachte. Morgens gabs noch eine kurze Stadtrundfahrt in Christchurch.
540.jpg
541.jpg

Tag 55
Um 6:50 Uhr war heute bereits Abfahrt zum Fox Glacier. Wir beide hatten als einzige keine Tour gebucht und wollten selber zum Gletscherfuss laufen. Nach 7 km erreichten wir die Danger Zaun, ueber denn wir natuerlich druebersprangen, aber nur noch 300 m bis zum Gletscher liefen. Also keine Angst Muttis. Den Rueckweg sparten wir uns u fuhren per Anhalter zurueck ins Dorf. Um 12 Uhr fuhr der Bus dann weiter nach Queenstown, wo wir unterwegs natuerlich mehrere Stops machten. Abendessen gabs heut weit ueber Queenstown, wofuer mit der Gondel erstmal bis zur Bergstation fahren mussten. Nach gutem Essen u guter Aussicht (bei Nacht) gings wieder runter in den Ort (uebrigens nur so gross wie Pullach) zum clubben in den Buffalo Club.
550.jpg
551.jpg
552.jpg
553.jpg
554.jpg
555.jpg
556.jpg
557.jpg
558.jpg
559.jpg
560.jpg

Tag 56
Wir hatten Glueck, denn wir unseren Adrenalintag hatten wir bestes Wetter. Nach ein paar Einweisungen gings ab ins Flugzeug auf 12000 Fuss. Flo durfte als erstes ran und hatte schon seinen Fallschrim geoeffnet als Basti 45 sec spaeter aus dem Flugzeug sprang. Einfach nur awesome!
Zurueck im Ort kuemmerten wir uns um einen Mietwagen fuer den naechsten Tag und erkundeten dann noch ein bisschen Queenstown. Nachmittags fuhren wir nochmal mit der Gondel hoch zum rodeln.
Der Flo war irgendwie heut ein bisserl fertig und wollte nicht mit die in Eisbar -5, wo alles, auch die Glaeser aus Eis waren. Wie man sieht hatte der Peck auch so seinen Spass.
561.jpg
562.jpg
563.jpg
564.jpg
565.jpg
566.jpg
567.jpg
568.jpg

Tag 57
Mit unserem Toyota fuhre wir heut nach Mittelerde, den Mt Aspiring National Park (hier wurde Herr der Ringe gedreht). Der Flo konnte es einfach nicht lassen u pinkelte in Frodos Wald. Der Weg durch den Park war nicht der einfachste, wie man sieht. Nachmittags gingen wir dort noch ein paar Stunden wandern. Abends gabs einen guten Burger beim beruehmten Fergburger!
570.jpg
571.jpg
572.jpg
573.jpg
574.jpg
575.jpg

Tag 58
Nach einer sehr kurzen Nacht, da keiner von uns vor Aufregung gut schlafen konnte, gings zur Kawarau Bridge. Die erste kommerzielle Bungylocation weltweit. Natuerlich mussten auch wir von dieser Bruecke springen. Knackige 43 m mit eintauchen in den 8 grad kalten Fluss. War ein irre Gefuehl. Der weitere Weg an diesem tag fuehrte uns zum Mildford Sound, wo wir die Nacht auf einem Schiff verbrachten. Als Nachmittagsaktivitaet konnte man Kanu auswahlen. So sind wir mit mehreren anderen im stroemenden Regen durch den Milford Sound gepaddelt. Doch durch den Regen kommen 1000de Wasserfaelle von den Felswaenden.
Wir mussten natuerlich danach noch ins 8 Grad kalte Wasser zum schwimmen. War a wengerl frisch, muss man sagen. Abends wurde natuerlich noch in Pecks Geburtstag reingefeiert.
580.jpg
581.jpg
582.jpg
583.jpg
584.jpg
585.jpg

Tag 59
Heute war Pecks 20. Geburtstag und es gab sogar eine kleine Torte von der Schiffscrew. Morgens fuhren wir mit dem Schiff weiter durch den Milford Sound, was wirklich eine tolle Kulisse ist. Um 9:30 gings dann mit dem Bus weiter. Unterwegs machten wir wieder mehrere Stops, unteranderem in der Goldgraebberstadt Arrowtown und an einem Obstladen. Wie ihr seht waren wir nicht die einzigen. Ueberall Japaner um den Probierstand.
Uebernachtet wurde heute am Lake Ohau, wo auch Pecks Geburtstag ausgelassen gefeiert. Thema war Togaparty, das hat sich zwar der Peck nicht selbst ausgesucht, war aber echt ne geile Feier, die um 5 Uhr im Jacuzzi endete.
590.jpg
591.jpg
592.jpg
593.jpg
594.jpg
595.jpg
596.jpg
597.jpg
598.jpg

Tag 60
Ahm ja... heute morgen gings sehr schlecht, doch trotzdem ging die Bustour um 8 Uhr weiter. Da heute unser letzter Tag mit der Tour war gings wieder zurueck nach Christchurch, wo wir unterwegs am Lake Tekapo hielten. Nachdem wir unser Hostel erreicht hatten, musste erstmal geschlafen werden. Als Abschluss trafen wir uns abends mit den anderen nochmal in einer Bar. Lieber Fetter Jack auch deine Aufgabe konnten wir hier loesen und fanden Erdinger Weissbier.
600.jpg
601.jpg
602.jpg
603.jpg
604.jpg

Tag 61
Nach einem Fruehstueck mussten wir uns auch von unserem Reisegefaehrdten Juan Pablo verabschieden und liefen weiter zu den Campervermietungen, wo wir Glueck hatten u fuer die restlichen tage noch einen Camper mieten durften. Unser Weg fuehrte uns nach Kaikoura, da wir eine Whalewatching machen wollten. Wir suchten uns ein gemuetliches Plaetzchen an der Hauptstrasse fuer die Nacht u kochten Pasta.
610.jpg
611.jpg

Tag 62
Da der Wellengang heute immernoch zu stark war wurden alle Ausfluege gestrichen. Also besuchten wir die Robbenkolonie am anderen Ende der Peninsula. Nach einem gemuetlichen Mittagessen machten wir uns auf den nach Hanmer Springs, wo wir abends in den heissen Quellen relaxen konnten. Diesmal war der Uebernachtungsplatz ein Parkplatz, doch es war saukalt in der nacht u wir hatten keine Heizung.
612.jpg
6110.jpg
613.jpg
614.jpg
615.jpg
616.jpg

Tag 63
Total verfroren machten wir uns an einem sonnigen Platz unser Freuhstueck u mussten danach erstmal ein paar Tagebucheintraege nachholen. Wir fuhren mit unserem 14 l Verbrauch wieder in Richtung Sueden entlang der Kueste und blieben in einem kleinem Kuestenoertchen Akoroa haengen. Also ein gemuetlicher Tag.
620.jpg
623.jpg
621.jpg
622.jpg

So wir hoffen, ihr habt wieder jede Menge Spass am Lesen und schreibt wieder weiter fleissig Kommentare.
Lieber Maxibert, eigentlich hatten wir die Walaufgabe schon im letzten Eintrag geloest, aber da hast du andscheinend nicht genau die Bilder angeschaut. Aber weil dus bist, hat der Flo sich noch auf einen weiteren Wal eingelassen. Wir hoffen auch das du mit den 43 m zufrieden bist, wir sind auch extra in Badehose gesprungen, dass gibt doch wohl hoffentlich Bonuspunkte. Die restlichen Aufgaben werden wir in Australien versuchen zu loesen. Keine Angst!!

Liebe Gruesse von eueren Kiwis
Basti u Flo

Eingestellt von pecki 20:19 Archiviert in Neuseeland Tagged round_the_world

Versende diesen EintragFacebookStumbleUpon

Inhalt

Kommentare

Hihi, erster!!!
Ja da habt ihr ja ganz ordentlich was erlebt, auch wenn ich jetzt der Reihenfolge nicht mehr so gaaaanz folgen kann. Seid ihr 2mal aus Flugzeugen gesprungen? Oder was? Naja, wie auch immer, ich finde gut, dass ihr beiden Deutschen Hobbits die Vorherrschafft der Auenländer gebrochen habt, was Duftmarken angeht! Dafür also vor allem an den Christl digge Props! Und ich kann nur immer wieder sagen, dass eure Fotos oft einfach VERDAMMT geilo. Genießt eure Reise, haut rein und lasst euch in Australien nicht von Krokodilen, Känguruhs oder Aboriginals fressen. Und grüßt mir Crocodile Dundee!!!

von nikrabat

Ok der Krabat war schnell, aber zweiter ist auch net schlecht.

Jungs ich kanns nicht fassen, ihr springt aus FLugzeugen und von Brücken. KLASSE!!!
Machen die Allerwenigsten...
Wo wollt ihr sonst noch so runterspringen?
Ich bin schwer stolz auf euch...macht nur weiter so. Leider sind meine Ideen bezüglich dieses Kommentares sehr dürftig. Sobald mir mal was einfällt und meine kreative Ader wieder Konjunktur hat werde ich wieder vernünftige Kommentare schreiben.

Ihr Weltreisenden ich wünsch euch viel Spaß auf eurer Reise, schreibt bald wieder einen netten Eintrag und es wird neue Aufgaben geben...

Big Luv 4 da streets.

Der Retter der Investmentbanken und Ministerpräsidentenkandidat für Bayern
Maxibertolovic aka

Maxibert

von Maxibert

Mahlzeit die Herren,

da geht ja ganz schön die Post ab bei Euch. Also aus dem Flugzeug springen und am Seil in die Tiefe, meinen tiefsten Respekt, ich würde mich nicht trauen.

Auf eurem Gruppenfoto mit den Bettlaken fällt mir auf, dass die meisten noch etwas drunter anhaben, das geht ja gar nicht!! Oder habt Ihr 2 unter der Bayerischen Tracht beim Oktoberfestbesuch auch noch einen Jogginganzug an, oder wie?

Das Foto mit dem Erdinger Weißbier finde ich Klasse, vielen Dank. War ja auch vielleicht zu einfach. Wie wäre es mit 2 Weißwürschten mit 1 Brezn und Original Weißwurschtsenf, hihihi?

Ach ja, bei Eurem Pinkelfoto am Abgrund hättet ihr ja nicht gleich das ganze Tal überfluten müssen, geht lieber öfter dann verteilt es sich besser.

Viele Grüße
fetterjack
( und nicht Fetter Jack )kapiert

von fetterjack

also meine größte hochachtung dass ihr die ganze welt bepinkelt und auch vor den romantischen grünoasen neuseelands keinen halt macht!so gehörts sich...ein echter förster muss eben sein revier markieren!

von Lenschi

Also pecki´s geburtstagfeier sah ja eher nach ner orgie aus ^^
Ach übrigens es gibt auch sowas,das nennt sich toilette ;)
Habt ihr denn Ring eigentlich gefunden?Oder is Gollum mal wieder ausgerastet??

von Lessia

Sie müssen angemeldet Mitglied der Travellerspoint um Kommentare diesem Blog.

Enter your Travellerspoint login details below

( What's this? )

Wenn Sie noch nicht Mitglied sind von Travellerspoint, werden Sie Mitglied kostenlos.

Join Travellerspoint